Bei Zahnfleischproblemen verhelfen wir Ihnen wieder zu einem gesunden und straffen Zahnfleisch, das Ihre Zähne lange fest hält. Bei unserem speziellen Programm fertigen wir ein Spezialröntgen an, um Ihre Knochensituation beurteilen und dadurch gezielte Maßnahmen einleiten zu können. Wir setzen den Soft-Laser ein, der die Heilung des Zahnfleisches unterstützt und behandeln mit Ozon, das Bakterien abtötet und das Gewebe regeneriert. Da wir den gesamten Prozess mit Fotos dokumentieren, wird das Ergebnis auch für Sie leicht nachvollziehbar. Sie können sehen und spüren, wie sich Ihr Zahnfleisch von Termin zu Termin erholt.

In unserem Parodontologie-Programm bekommen Sie zusätzlich von unseren Mundhygienikerinnen genaue Informationen und Instruktionen, wie Sie Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch zu Hause richtig pflegen. So können Sie auch selbst den raschen Fortschritt der Heilung unterstützen. Spezielle Produkte und gegebenenfalls Medikamente bieten zusätzliche Hilfe.

Erhalten Sie langfristig Ihre eigenen Zähne, durch ein gesundes Zahnfleisch.

Bakterientest

Mit diesem einfachen und aussagekräftigen DNA Sondentest können wir herausfinden, welche Bakterien bei Ihnen Zahnfleischentzündungen bzw. Paradontitis verursachen. Durch das Ergebnis ist eine rasche und gezielte Therapie möglich.

Vor der Mundhygiene werden einfach, schmerzlos und schnell Proben mit sterilen Papierspitzen aus den Zahnfleischtaschen entnommen und in einem deutschen Speziallabor analysiert.

Nach ca. zwei Wochen liegt das Ergebnis vor, welche zahnfleischschädlichen Bakterien und in welcher Menge diese in den Zahnfleischtaschen vorkommen. Nach der Diagnose wird festgelegt, ob und welche Antibiotika nötig sind, um die schädlichen Bakterien aus den Zahnfleischtaschen zu eliminieren. So ist es möglich, ein deutlich besseres Ergebnis bei der Zahnfleischbehandlung zu erreichen und die Zähne im Zahnhalteapparat möglichst lange gesund zu erhalten.

Ursachenforschung für ein gesundes Mundklima.

Zahnarzt Dr. Charvat – Ihr Zahnfleisch Experte

Wie merke ich, dass ich an einer Zahnfleischentzündung leide? Was sind die Auslöser von Gingivitis oder Parodontitis? Wie entsteht eine Zahnfleischerkrankung? Welche Therapiemöglichkeiten gibt es?

Finden Sie alle Antworten zu diesen und weiteren Fragen in unserem Expertenbereich.

Zahnfleischchirurgie

Die Farbe, die Dicke und die Form des Zahnfleisches sind für die Ästhetik des Mundes von großer Bedeutung. Rückgang des Zahnfleisches mit frei liegenden Zahnhälsen, Verdickungen des Zahnfleisches oder Schwellungen durch Entzündung, Verfärbung durch Amalgamfüllungen oder metallkeramische Kronen oder Brücken stören die Ästhetik.

Die Korrektur des Zahnfleisches muss sehr behutsam ausgeführt werden und hängt sehr stark von individuellen Faktoren wie Stärke und Dicke des Zahnfleisches, Stärke des Bindegewebes des Patienten und Lifestylefaktoren wie Rauchen oder Stress ab.

 

Methoden

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht über die gängigen Methoden, die großen Erfolg versprechen:

Freiliegende Zahnhälse

Liegen die Zahnhälse frei, führt das oft zu sensiblen Zähnen führen und stört die Ästhetik. Die gängige Methode mit den größten Erfolgsaussichten ist die Verschiebung des Zahnfleisches in Richtung der Zahnkrone und Unterlegung des Zahnfleisches mit einem Bindegewebe aus dem Gaumen oder einer Membran. Diese mikrochirurgische Methode kann an einem Zahnhals oder an mehreren Zahnhälsen angewandt werden. Von der Größe und Ausdehnung des Defektes hängt auch der Erfolg ab. Kleinere Defekte lassen sich leichter decken als Grosse.

Diese Methode wird plastische Schleimhautchirurgie genannt. Geht durch Parodontose, durch falsche Zahnputztechnik oder einen falschen Biss das Zahnfleisch zurück, kann es in bestimmten Fällen mit Bindegewebe aus dem Gaumen und anderen Techniken aufgebaut werden. Als operative Maßnahme kommt hier das freie Schleimhauttransplantat (FST) zum Einsatz.

Um verloren gegangenes Gewebe wieder aufzubauen, wird die „gesteuerte Geweberegeneration“ (GTR) verwendet. Durch Schleimhautverschiebungen und Bindegewebsverpflanzungen (FBT) wird die schöne Rot/Weißästhetik und ein schönes Lächeln wiederhergestellt! Durch Bindegewebsverpflanzung beseitigen wir natürlich auch Rezessionen. Wie gut die Erfolgsaussichten sind, muss der Spezialist für Zahnfleischchirurgie vor der Operation abklären.

Zahnfleischdefekte
Nach größeren prothetischen Restaurationen mit Brücken oder Kronen treten sehr häufig Defekte zwischen den Zähnen auf und es bilden sich sogenannte schwarze Dreiecke. Oft werden zur Behebung Zahnfleischchirurgie und eine neue prothetische Versorgung kombiniert.
Zu kurze Kronen
Wenn die Zahnkronen zu kurz sind und das Zahnfleisch zu breit ist, so ist das ästhetische Erscheinungsbild gestört. Man kann durch eine spezielle zahnfleischchirurgische Methode die Kronen verlängern und das Zahnfleisch einkürzen. Dadurch wird die Ausgewogenheit zwischen der Länge der Zähne und der Breite des Zahnfleisches wieder hergestellt.

Risiken und Kontraindiktionen

  • Rauchen: Bei Rauchern kann man verschiedene Methoden der Zahnfleischchirurgie nicht durchführen, weil Rauchen zu einer chronischen Durchblutungsstörung des Zahnfleisches führt und das Zahnfleisch nach dem chirurgischen Eingriff absterben kann.
  • Schlechte Mundhygiene: Bei schlechter Mundhygiene kommt es zur verstärkten Ansammlung von Bakterien und Schmutz im Bereich der Zähne und des Zahnfleisches. Die damit verbundene Entzündung verhindert Heilungsvorgänge.
  • Diabetes mellitus: Schlecht eingestellte diabetes mellitus verzögert die Wundheilung und ist somit eine Kontraindikation für bestimmte Zahnfleischoperationen.

 

Fazit

Die Methoden der ästhetischen Zahnfleischchirurgie haben sich in den letzten 30 Jahren sehr verfeinert. Mit Hilfe mikrochirurgischer Techniken und Operationen unter der Lupe gelingt es heutzutage möglichst vorhersagbare Ergebnisse zu erreichen. Nur der Spezialist sollte diese Operationen durchführen und nur er kann auch die nötige Beratung durchführen, damit der Patient annähernd abschätzen kann, ob er mit dem zu erwartenden Ergebnis einverstanden ist. Die Zahnfleischchirurgie dient nicht nur dazu, um ein besseres ästhetisches Ergebnis zu erreichen, sondern in sehr vielen Fällen die Zähne und den gesamten Mund länger gesund zu erhalten. Zur Unterstützung der chirurgischen Methoden ist die Anwendung von orthomolekularen Substanzen (Vitamine, Spurenelemente) sinnvoll.

Lippen, Zähne und Zahnfleisch bilden als Ganzes eine ästhetische Einheit.

Zahnarzt Dr. Charvat – Ihr Zahnfleisch Experte

Wie merke ich, dass ich an einer Zahnfleischentzündung leide? Was sind die Auslöser von Gingivitis oder Parodontitis? Wie entsteht eine Zahnfleischerkrankung? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Finden Sie alle Antworten zu diesen und weiteren Fragen in unserem Expertenbereich.

Patientenfälle

Zustand vor und nach der plastischen Schleimhautchirurgie.

Zustand des Zahnfleisches vor der Behandlung
Vorher
 
 
Zustand des Zahnfleisches nach der Behandlung
Nachher

Zustand vor beziehungsweise nach der Paradontosebehandlung.

Zustand des Zahnfleisches vor der Behandlung
Vorher
 
 
Zustand des Zahnfleisches nach der Behandlung
Nachher
Zahnfleischentzündung Expertenwissen

Zahnfleischentzündung

Alles über Gingivitis und Parodontitis
Expertenwissen
Karies verhindern Charvat

Karies verhindern

Durch Prophylaxe und Füllungen
Mehr Erfahren